header therapiespektrum

Wurzelfüllung & Zahnfüllung

Zahnfüllungen und Wurzelfüllungen sind aus der Zahnmedizin nicht mehr wegzudenken. Seit gut 150 Jahren wird dabei aus praktischen und aus Kostengründen meist auf das Füllmaterial Amalgam gesetzt. An sich verständlich, denn Amalgam ist günstig und lässt sich sehr einfach verarbeiten.

Ist Amalgam für eine Wurzelfüllung oder Zahnfüllung vertretbar?

Kontrovers ist aber die Frage, ob und in welchem Ausmaß gesundheitliche Beeinträchtigungen durch Amalgamfüllungen verursacht werden können. Schwächegefühl, Müdigkeit, Konzentrationsschwäche, Kopfschmerzen, Unruhe, Zittern, Schwindel, Reizbarkeit, Depressionen, Appetitlosigkeit, wiederkehrende Entzündungen der Schleimhäute - dies alles sind mögliche Symptome einer Amalgambelastung.

Immer wieder auftretende Erkältungskrankheiten, rheumatische Störungen und chronische Magen-Darm-Störungen und Lymph-Belastungen mit Halsschmerzen werden in der Literatur ebenfalls ursächlich mit Amalgamfüllungen in Verbindung gebracht.

Viele dieser Symptome sind sogenannte "unspezifische Beschwerden", d.h. sie können im jeweiligen Einzelfall auch auf anderen Ursachen beruhen. Wichtig sind daher eine gewissenhafte diagnostische Abklärung, sowie das Wissen und die nötige Erfahrung um die Zusammenhänge, aufgrund derer Amalgam im Mundraum zu gesundheitlichen Beschwerden führen kann.

Seit über 15 Jahren wird in unserer Praxisklinik kein Amalgam verarbeitet, sondern nur entfernt und ausgeleitet. Auch die alternativ häufig verwendeten Kunststofffüllungen kommen mehr und mehr in die Diskussion: Sie scheinen ein hohes Allergisierungspotential und toxische Eigenschaften zu besitzen. 

Keramik als Alternativmaterial

Für Füllungen im Mundraum und Zahnersatze beziehungsweise Zahnprothesen stellt Keramik eine sehr gut geeignete Alternative ohne Resonanzfelder und ohne Sensibilisierungspotential dar.

Zwar steht der Zahnmedizin bislang noch kein Material zur Verfügung, welches komplett zu 100 Prozent verträglich ist; die biokompatibelste Lösung für eine Zahnfüllung, Wurzelfüllung oder einen Zahnersatz ist derzeit aber Keramik.